Bezirksorganisation Waidhofen

  • Twitter icon
  • Facebook icon

SPÖ NÖ schickt Wiesinger in den Landtag

Durch den bevorstehenden Wechsel von Dr. Günther Sidl in das EU-Parlament wurde im heutigen Landesparteivorstand eine Nachfolgeregelung notwendig. „Wir freuen uns sehr, dass Josef Wiesinger künftig unser Team im Landtag verstärken wird. Damit ergänzt ein erfahrener Gewerkschafter und Bezirksvorsitzender der SPÖ Horn den Klub der Landtagsabgeordneten“, zeigen sich Franz Schnabl, Landesparteivorsitzender der SPÖ NÖ und Wolfgang Kocevar, Landesgeschäftsführer der SPÖ NÖ erfreut über die Entscheidung des Landesparteivorstandes das Waldviertel auch im Landtag abzubilden.

Als erste Gratulantin stellte sich Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner ein, die einerseits über die Parlamentsinitiativen informierte und ihrer Freude Ausdruck verliehen hat an der Seite der SPÖ NÖ einen aktiven Wahlkampf führen zu dürfen, der die Sozialdemokratie wieder an die erste Position bringen soll, um gemeinsam mit den BürgerInnen an der Weiterentwicklung Österreichs zu arbeiten. Das freie Spiel der Kräfte habe gezeigt, dass die Republik zum Besseren veränderbar ist, wenn Vernunft im Plenum regiert und nicht blinder Parteigehorsam, so LHStv. Franz Schnabl: „Die auf den Weg gebrachten Anträge – vom Papamonat, bis zum Glyphosatverbot – zeigen, dass im Miteinander, ohne einem türkis-schwarzen Bremsklotz, notwendige Schritte in die Zukunft möglich sind.“

Gemeinsam wollen die Bundes- und der Landesparteivorsitzende durch Niederösterreich touren, um bei den LandesbürgerInnen für die Inhalte der Sozialdemokratie im direkten Gespräch zu werben – vom leistbaren Wohnen und aktiver Arbeitsmarktpolitik, über ein Gesundheitssystem, das nicht auf den Umfang der Geldbörse blickt und optimale Bildungschancen für unseren Nachwuchs, bis hin zu Sicherheit in allen Lebensbereichen und einem nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt, um auch unseren Enkeln und Urenkeln noch einen gesunden Planeten übergeben zu können.

Außerdem stehen die SpitzenkandidatInnen der Wahlkreise nun fest. Als Listenerste werden Robert Laimer (NÖ Mitte), Katharina Kucharowits (NÖ Ost), Alois Schroll (Mostviertel), Petra Vorderwinkler (NÖ Süd), Andreas Kollross (Thermenregion), Melanie Erasim (Weinviertel) und Günter Steindl (Waldviertel) ins Rennen gehen.

Schnabl und Kocevar zeigen sich abschließend überzeugt über das beste inhaltliche und personelle Angebot zu verfügen: „Eine Liste engagierter, ambitionierter SozialdemokratInnen, die unterschiedlichste Vorerfahrungen gesammelt haben – vom Gewerkschafter bis zum Bürgermeister, von der Neueinsteigerin bis zur erfahrenen Bundes-Politikerin. Wir gratulieren allen sehr herzlich und freuen uns auf die gemeinsamen Wahleinsätze, um die SPÖ wieder zur Nummer eins zu machen und die erste gewählte Bundeskanzlerin zu stellen."